spannender Cup-Krimi endet mit dem Cupsieg für Oberrüti-Sins - Hier sind alle Infos zum Inlinehockey in der Schweiz.
News

spannender Cup-Krimi endet mit dem Cupsieg für Oberrüti-Sins

Cup
spannender Cup-Krimi endet mit dem Cupsieg für Oberrüti-Sins

In einer voll gefüllten Raiffeisenarena in Kaltbrunn kam es zum Cupfinal zwischen dem Lokalmatador ihcSF Linth und dem amtierenden Cupsieger Z-Fighters Oberrüti-Sins. Der Start gelang den St.Gallern optimal. Nach 16 Minuten führte der ihcSF Linth bereits mit 3:0. Rüdisüli, Rickenbach und Edri brachten das Heimteam komfortabel in Führung. Für das Team aus Oberrüti-Sins kam nach diesem Start eine 3:2 Powerplaysituation gerade richtig. Der Oberrüter Topskorer Häfliger liess sich dies nicht nehmen und brachte mit dem 1:3 Treffer wieder etwas Spannung in die Halle. Es schien als ob das Glück nun sich zu drehen begann, ein Schuss, welcher noch glücklich abgelenkt wurde brachte Oberrüti sogar den Anschlusstreffer zum 3:2. Und mit der Pausensirene kam sogar noch der Ausgleich, welcher durch Müller erzielt wurde. Somit ging es mit einem 3:3 in die Pause. Kurz nach Ablauf einer Strafe gegen Oberrüti konnte der ihcSF Linth durch Rüdisüli erneut in Führung gehen. Doch auch auf diesen Rückstand wussten die Z-Fighters I zu reagieren. Steger schoss für Oberrüti in der 38. Minute den erneuten Ausgleich. Linth versuchte darauf den Druck wieder zu erhöhen und kam auch in den letzten Minuten zu guten Abschlusschancen, doch die erneute Führung wollte nicht mehr gelingen. Sodass der Cup-Krimi in die Verlängerung entschieden werden musste. Eine Strafe gegen Linth war dann der Urpsrung der Entscheidung. Oberrüti konnte wieder zum 3:2 Powerplay ansetzen und erneut war es Häfliger der dies zu nutzen vermochte und Oberrüti so zum Cupsieg schoss. Damit verteidigen die Aargauer ihren Triumph aus dem Vorjahr erfolgreich und sind Cupsieger 2020.

| Zurück

Datum



Kategorien